50 Shades of was für einen Mist hab ich mir da eigentlich durchgelesen

Okok ich weiß das “50 Shades of Grey” warscheinlich wieder sowas von gestern ist und keiner mehr darüber redet, aber ich will trotzdem noch meinen Senf dazu geben (bevor ich vergesse dies zu tun… und das wäre doch zu schade)

Nachdem ich vor paar Monaten von diesem Buch erfuhr, und es mir so vorkam als würde die ganze Welt nur noch darüber reden, kaufte ich mir den ersten Band. Anfangs fand ich es noch ganz gut. Unschuldiges Mädchen verliebt sich in den reichen Boss. Perfektes Thema für irgendeinen kitschigen Roman (und es gibt nichts was ich mehr liebe als kitschige Romane). Und dann kommt natürlich die eigentliche Story, welche dieses Buch auch so unglaublich bekannt gemacht hat. Der Protagonist (ich wollte dieses Wort schon immer mal benutzen hehe) Christian Grey steht total auf SM blabla und die Hauptfigur Ana Steele hatte noch nicht einmal ihr erstes Mal. Und dann kommt es (natürlich total unerwartet), dass Ana alles dafür tut damit Grey noch bei ihr bleibt und sich deshalb sogar seinen sexuellen Fantasien hingibt. Nach und nach erfährt man dann wie es dazu kam das Christian überhaupt auf Schläge steht usw usw. usw.

Und ich muss sagen: Ich habe noch nie so etwas langweiliges gelesen. Es geht die ganze Zeit nur darum das sie Sex haben, dann will sie mal darüber reden was jetzt zwischen ihnen ist, aber er steht nicht so auf Gefühle, und dann haben sie wieder Sex. Dann ist sie wieder traurig, sie trennen sich, er ist auch biiiisschen traurig, sie kommen zusammen, sie will wieder reden, sie reden nicht und dann haben sie wieder Sex. Und dann gibt es noch einen Bösewicht der ihnen das Glück nicht gönnt (damit ja auch mal bisschen Spannung reinkommt) und blabla.

Wieso hat sich die Autorin überhaupt die Mühe gemacht drei Bücher darüber zu schreiben? Man hätte locker alles in einem Band zusammenfassen können.

Aber wie ich nun mal so bin, musste ich natürlich nach dem ersten Band weiterlesen, da ich es hasse wenn ich etwas nicht beende (also so gehts mir eigentlich nur bei Büchern, nicht bei Hausaufgaben oder was weiß ich). Ich kaufte mir also den zweiten Band und brauchte so ungefähr zwei Monate dafür, weil es sich unglaublich unnötig in die Länge zieht, und weil mir einfach nach fünf Minuten wieder langweilig wurde.

Nachdem ich dann mit viel Anstrengung den zweiten zu Ende gelesen hatte, kaufte ich mir auch den dritten, aber auf englisch. Ich hab mir gedacht, dass wenn ich diesen Schmarn schon lese, ich dabei wenigstens noch was für mein Englisch tue.

Tja, das war dann aber leider pure Geldverschwendung. Nach 10 Seiten beschloss ich das Buch zur Seite zu legen und es nie wieder zu öffnen.

Da merkt man mal wieder was Mundpropaganda und eine verklemmte Gesellschaft alles schaffen kann. Das Buch wurde meiner Meinung nach nicht wegen der unglaublichen Sprache oder dem super Schreibstil der Autorin bekannt, sondern einfach nur weil es darin um Sex geht und die Menschen es nicht gewohnt sind ein Buch zu lesen, wo es hauptsächlich nur darum geht. (Und dann is es auch noch SM!!! omg lasst und dieses Buch kaufen und es lesen!!!!!!!!!!!!!!11!!!!!)

Left Boy – Black Dress

Das ich alles als letzte mitbekomme, erlebte ich wieder vorgestern.

Ich bin schon seit einem halben Jahr Left Boy Fan und eine Zeit lang hatte ich auch eine Phase wo ich seine Lieder rauf und runter gehört habe. Ich wollte auch auf sein Konzert in München, was dann aber leider relativ schnell ausverkauft war. Dann kam die Phase (die immer nach so einer Phase kommt), in der ich einen Künstler zu oft gehört habe, und erstmal Abstand brauche (klingt so als wäre ich in einer Beziehung mit ihm). Das bedeutet, dass ich mir für eine Zeit lang nichts mehr von ihm anhören konnte. In dieser “Abstandphase” bekam ich auch nicht mit, das Left Boy Ende Januar ein neues Lied rausbrachte. “Black Dress”.

Ich muss sagen, dieses Lied hat mich sehr überrascht. Wenn man sich einige Lieder von Left Boy anhört, dann kennt man schon langsam seinen Stil, und irgendwo ähneln sich auch viele seiner Songs. Aber dann war da dieses “Black Dress”, dass mich irgendwie total verstörte. (Klingt biiiiiiiisschen komisch) Es ist einfach so anders und der Beat/ die Melodie (WAS AUCH IMMER) ist so anders und man muss sich wirklich erstmal daran gewöhnen. Aber da ich jedes Lied anfangs hasse, und es mir erst beim mehrmaligen Anhören anfängt zu gefallen, tat ich es auch bei diesem Lied.

Und ich muss sagen: Auch nach dem gefühlten 100. Male das ich jetzt dieses Lied gehört habe (auch jetzt in diesem Moment), überrascht es mich immer noch auf seine Art. Es ist einfach so anders als irgendwie jedes Lied das ich je gehört habe.

Und das wollte ich jetzt mit der Welt teilen. Cool was??!?!?!

Macklemore – Starting Over

Ich machte vor kurzem eine neue Erfahrung: Es gibt ein Lied was mich tatsächlich zum weinen bringt.

Das ich ein sehr emotionsvoller Mensch bin wusste ich schon immer. Und das ich bei Filmen weine (zu oft meiner Meinung nach) war ich auch schon gewohnt. Aber das es sogar ein Lied, das ungefähr 4 Minuten lang ist, sogar schafft mir Tränen in die Augen zu bringen, fand ich schon krass.

Es war das Lied “Starting over” von Macklemore. Ben Haggerty aka Macklemore ist ein wunderbarer Künstler, den ich vor einigen Monaten (viel zu spät meiner Meinung nach) entdeckte. Nicht nur sein Aussehen (ich habe ein neues Beuteschema huihui) sondern auch seine Texte sind super. Endlich mal wieder ein guter Rapper, der nicht darüber singt das du endlich mit dem Arsch wackeln sollst oder das er deine Mutter flachlegen will, sondern der auch über sein eigenes Leben singen kann, ohne es mit besonders vielen vulgären Wörtern zu beschreiben. Ich bin kein verklemmtes, kleines Mädchen, aber ich finde es deutlich angenehmer ein Rap Lied zu hören, bei dem nicht jedes 2. Wort “Bitch”, “Fucking”, “Dick” o. ä. ist. (Dabei denke ich nicht an Tyga.. Nein nein Tyga hat sowieso die deepsten Lyrics von allen)

In diesem Lied geht es um Macklemore, der leider nach 3 Jährigem Erfolg clean zu bleiben (er litt sehr lange unter seiner Drogensucht) wieder Rückfällig wurde. Er machte es sehr öffentlich das er ein Problem mit Drogen hatte, und seine Fans wussten auch das er es aber nun endlich geschafft hatte clean zu werden. In dieser Zeit schrieb er auch “Otherside”. Darin geht es um dieses Problem, und wie sogar einige seiner Freunde an dieser Sucht starben.

Als er dann jedoch wieder Rückfällig wurde (ich schreibe das hier so als hätte er mir das alles höchst persönlich erzählt lol) fühlte er sich schuldig, da er nun in seinen Augen ein Lügner war, weil seine Fans, seine Familie und seine Freundin alle dachten er sei clean, er es jedoch nicht schaffte dies zu bleiben. Und so entschied er sich allen die Wahrheit zu sagen, und verarbeitete diesen Vorfall in “Starting Over”. In der ersten Strophe geht es darum was für ein schreckliches Gefühl es war, es den Personen zu beichten, die ihm am nahesten stehen, und wie sehr er von seinem schlechten Gewissen geplagt wurde. In der zweiten Strophe geht es darum, das er oft von seinen Fans hörte, das sie in seiner Musik die Kraft fanden, endlich clean zu werden. Auch erzählt er wie er einmal auf der Straße von einer Frau angesprochen wurde, die ihm stolz erzählte, das sie es durch sein Lied “Otherside” endlich schaffte clean zu werden (und dies dann auch schon seit 9 Monaten war). In dem Moment hatte er nicht genug Kraft ihr zu sagen das er Rückfällig geworden ist, und gratulierte ihr nur zu diesem Erfolg.

Ich selbst war noch nie in so einer Situation. Also damit meine ich das ich niemanden kenne der ein Drogenproblem hat und ich selbst auch nicht Drogen konsumiere. Somit kann ich gar nicht wissen was das für ein Gefühl ist. Trotzdem bekam ich unglaublich Gänsehaut bei diesem Lied. Auch die Art wie Macklemore singt (vielleicht liegt es auch nur an seiner erotischen Stimme) lösten in mir was aus, was ich davor bei noch keinem Lied hatte. Und dann kamen die Tränen, ohne das ich genau erklären kann warum.

Macklemore ist in dieser kurzen Zeit ganz klar zu einem meiner Lieblingssänger/rapper geworden, und ich denke das wird er auch noch ziemlich lange bleiben.

Ich wollte eigentlich….

  • abnehmen
  • fürs Abitur lernen
  • mein Bett machen
  • abnehmen
  • mit dem Sparen anfangen
  • mehr Sport machen
  • abnehmen
  • gesünder essen
  • ein Tagebuch führen
  • meine Oma öfter anrufen
  • abnehmen
  • FÜRS ABITUR LERNEN

Zum Glück hab ich natürlich nichts davon gemacht.

Der Moment in dem du merkst: “Fuck, ich wurde gerade gefriendzoned!”

Hach ja. Wer kennt das nicht. Du verstehst dich mit einem Jungen/Mädchen gut, fängst plötzlich an Gefühle für denjenigen zu empfinden, bis du anhand mehrerer Anzeichen erkennst, dass daraus nie was werden kann, weil du schon längst gefriendzoned wurdest. Bei mir war es so, dass ich das dann bemerkte, als ich plötzlich von einem Kumpel mit “Digga” bzw “Bro” angeschrieben wurde. Wenn das von einer Freundin kommt find ich das alles andere als schlimm. Dann ist es natürlich nicht ernst gemeint, sondern soll nur lustig sein. Nun nennt mich aber dieser Kerl so. Warum? Ich mein ich bin ein Mädchen, dass bestimmt nicht “Digga” oder ähnliches genannt werden will. Dann fing er plötzlich an mit mir über irgendwelche anderen Mädchen zu schreiben, die er geil findet, und mit denen er was haben will. Gut denk ich mir. Dazu kommt dann auch noch, dass er anfängt zu sagen, dass wenn ich irgendwann mal einen Freund habe, sich die Dinge ändern. Aha. Toll. Supidupi.

Besonders toll ist es ja, dass mir das nicht zum ersten Mal passiert ist. Ich frag mich dann immer, was ich falsch mache, und warum die Jungs in mir nur diesen Kumpel Typ sehen. Auf Dauer wird das schon echt bitter, solche indirekten Abfuhren zu bekommen.

Kleine kreative mini Pause von Twitter

Ich hab mich heute tatsächlich schweren Herzens auf Twitter deaktiviert. Jaja die erste Stunde danach war wirklich schlimm. Die Hand geht schon ganz automatisch zum Handy hin. Das klingt vielleicht dumm, aber es ist teilweise wie beim rauchen. Man ist total abhängig davon. Vor allem war ich schon ein wirklicher Süchtling. Deswegen hab ich mich jetzt so für 2 Wochen gelöscht, um mal bisschen von diesem Trip runterzukommen. Außerdem will ich endlich mal wieder ein Buch lesen, weil ich durch Twitter nie dazu kam. Naja. Ich frage mich ob überhaupt jemand diesen Post liest, jetzt wo ich es nicht twittere. Wie auch immer. Man schreibt sich bald wieder!

Freundschaft < Liebe/ Jungs/ Spaß ?

Kurze Beschreibung der Lage: Es geht um 3 Personen. Nennen wir sie A (Für A wie Arschloch von Junge), B und C (beides Mädchen).

Nun war es so, dass B und A für eine kurze Zeit mal was hatten. Auch wenn die Rede nur von 2 Wochen ist, hatte sich B schon total in A verliebt, so wie man es halt eben von Mädchen kennt. Was B jedoch nichts wusste, war, dass A einfach nur seinen Spaß haben wollte (und das auch noch immer will), nichts ernstes sucht (weil er sich noch zu jung für sowas fühlt), und auch sonst nicht sehr auf die Gefühle anderer achtet. So beenden die beiden nach einigen Wochen das was sie hatten, und trennen sich. B durfte sich dann an einem gebrochenen Herzen erfreuen, und hasste den ersten Monat danach erstmal alle Jungs/Männer dieser Welt. (Was ich auch gut nachvollziehen kann.) Auch wenn diese Handlung schon länger in der Vergangenheit liegt, weiß der ganze Freundeskreis von B, dass ihr die Sache mit A immer noch sehr Nahe geht. So sollte man doch eigentlich davon ausgehen, dass eine gute Freundin die Finger von A lässt, und in der Zukunft auch Abstand zu ihm haltet.

So war es jedoch nicht.

Vor kurzem treffen sich A und C (wobei man wissen sollte, dass C eine sehr gute Freundin von B ist) zufällig auf einer Party (beide unter Alkoholeinfluss), und es läuft was zwischen den beiden. B erfährt das 2 Tage später, durch eine andere Freundin, spricht C aber darauf nicht an, da sie davon ausgeht, dass C sowieso schon von einem schlechten Gewissen geplagt ist, und das B reicht.

Man könnte meinen, dass wars. Das war es aber noch lange nicht. Vor einigen Tagen ist B mit C und noch einigen anderen Freundinnen auf einer Party, auf der sie wieder auf A und seine “Gang” stoßen. Alle sind betrunken, alle scheinen sich gut zu verstehen, und A und C stört die Anwesenheit von B herzlich wenig, sodass es wieder zu einer Knutscherei der beiden kommt. Diesmal jedoch vor B’s Augen.

Als B das sieht, verlässt sie daraufhin unglaublich enttäuscht die Party, und ignoriert die Tage darauf C.

 

Als mir dies erzählt wurde, war ich erstmal total geschockt, da ich C nie so eingeschätzt hätte. Wenn man C fragt, was sie darüber denkt, lacht sie nur, und sagt, dass sie doch nur ihren Spaß hatte, und es doch eigentlich nichts schlimmes ist.

Oh mein Gott. Muss ich dazu eigentlich sonst noch was sagen? Ich frage mich doch ernsthaft, wie man den Spaß den Freundinnen vorziehen kann, wodurch man vielleicht sogar eine Freundschaft beendet.

Sagt was ihr wollt, aber in meinen Augen ist das ein absolutes No Go und ein totaler Vertrauensbruch.

Kaffeesatz lesen. Oder auch: Wie leicht man beeinflussbar ist.

Meine Mutter und ich treffen uns einmal im Monat mit einer Gruppe von Frauen (natürlich sind das Leute die wir kennen) und plaudern dann über ganz alltägliche Dinge. Ich freue mich jedes Mal sehr darauf, da das moderne und recht junge Frauen sind, mit denen es sich gut unterhalten lässt. Naja schön und gut. Jedenfalls kann eine aus der Gruppe  Kaffeesatz lesen, (/Kaffeesätze lesen??) was sie dann auch heute tat.

Es ist so, dass bis zu dem Moment, wo sie anfängt dir Sachen zu erzählen, du eigentlich nichts zu fürchten hast, das ganze sowieso nur für einen großen Schwachsinn haltest, und dir nur anhören willst, was sie sich da so zusammen reimt. (Also so war es bei mir). Dann fängt diese Frau also an zu reden. Sie sagt mir, dass ich zurzeit viel Stress habe, einen mega Auseinandersetzung mit jemandem hatte, ich bald ein Paket bekommen werde, und ich auf einen Kerl stehe, dieser auch auf mich, wir es uns aber nicht sagen. Plötzlich versuchst du, all das was sie gesagt hat, mit irgend welchen Sachen in Verbindung zu bringen. Du kommst ganz durcheinander, welche Handlung wohl genau damit gemeint war, und ehe du dich versiehst, hast du dich schon total in die ganze Sache hineingesteigert. Zum Beispiel was die Sache mit diesem Kerl angeht. Ja es gibt da schon eine kleine Schwärmerei, und ich verstehe mich auch ziemlich gut mit dieser Person, aber ist da sogar mehr? Und wenn diese Frau, die ja eigentlich gar keine Ahnung hat, das gewusst hat, muss es dann stimmen? Steht er auch auf mich? Bei diesen ganzen Fragen bekomme ich auch noch ein komisches Gefühl im Bauch, das sich als ein Mix aus Nervosität, Freude und Übelkeit beschreiben lässt. Total lächerlich eigentlich, wenn man weiß, dass ich mir das anfangs nur als Spaß mal anhören wollte, und mir dabei nichts dachte. Dann zu dieser Sache mit der Auseinandersetzung. Ja die gab es tatsächlich. Sogar erst vor kurzem. Dabei ging es darum, dass ich eine Freundin (ohne das es mit Absicht war) verletzt hatte, was mir auch total leid tat, und das ganze dann in einem mega Geheule ein Ende fand. (Jaja, blabla. So sind wir Weiber halt.) Eigentlich hab ich das dann die letzten Tage vergessen, weil ich Streitereien gerne aus dem Weg gehe, bzw. sie sofort versuche zu verdrängen. Nun ja. Dann sagt mir diese Frau doch tatsächlich, dass es da so etwas gab. Ich weiß wieder nicht wie mir geschieht, werde traurig, und bereue es dann doch, der Frau überhaupt meine Tasse gegeben zu haben. (Und mich plagt wieder ein schlechtes Gewissen, wie gemein ich doch zu meiner Freundin war, ohne das ich es böse gemeint hatte)

Ich meine, es ist immer noch so, dass ich an diesen ganze ‘Kaffeesatz lesen’ Quatsch nicht glaube, da das einfach Profis sind, die eine kreative Ader haben, und sich einfach was ausdenken. Es sind ja sowieso immer nur diese ganz normalen Sachen, die sie dir sagen. (“Du hast Stress”, “Dich erwartet was”, “Du liebst jemanden”) Und trotzdem können dich diese Sätze unheimlich beeinflussen, da du in diesem Moment einfach nur von der Tatsache geschockt bist, das jemand fremdes, all diese Sachen ‘herauslesen’ kann, und du dich dann unglaublich in die ganze Sache hineinsteigerst…

Außerdem stand in eurem Kaffeesatz, dass ihr “Disparate Youth” von Santigold hören sollt.

Schlaflos, oder warum Mittagsschlaf im Kindergarten sinnvoll war.

Ich hasse es einfach so sehr. Jeden Abend ist es das gleiche. Ich nehme mir vor, mal vor 23 Uhr im Bett zu liegen (was zwar früher immer echt cool war, jetzt aber nur noch scheiße ist) und schaffe es ja dann doch nicht. Das traurige daran: Ich lerne nicht mal so lange, sondern schaue einen Film oder bin (natürlich) am twittern. Das ist echt sowas, da könnt ich jeden Abend ausrasten wenn ich im Bett liege. In der Schule leide ich dann an den Folgen. Da bei Fächern wie Mathe, oder Bio mein Gehirn gelegentlich ausschaltet, fällt es mir ziemlich schwer die Augen offen zu lassen. Dann nehme ich mir immer vor, dass wenn ich zuhause bin, gleich schlafen gehe. Heut hat das dann auch außnahmsweise geklappt. Bin um 16 Uhr heimgekommen, habe 3 Stunden geschlafen, und nun kann ich um 0:34 Uhr nicht mehr einschlafen. Hallo, was soll das? Ich könnt jetzt echt ausrasten, da ich weiß, dass es morgen wohl genau so sein wird, und auf Kaffee versuche ich auch schon zu verzichten, da ich Eisenmangel habe.
Oh man.

Forever Alone? SHUT THE FUCK UP.

Eigentlich wollte ich Ethik lernen, weil ich morgen eine Klausur schreibe, aber ich hoffe einfach mal das ich  als Genie aufwachen werde, und dann die Antworten zu allen Fragen kenne. Deswegen ist nun dieser Post entstanden, damit ich noch ein bisschen Zeit vertrödeln kann, und nicht lernen muss.

Alllsooo… Ich hatte das ungewollte “Glück”, dass ich in letzter Zeit auf Twitter immer so ein “Forever Alone” Kram lesen durfte. Ernsthaft jetzt? Kann man wirklich SO pessimistisch sein? Ich meine klar, ich hab bestimmt auch schon mal “Forever Alone” gesagt, aber das auch nur spaßeshalber. Natürlich wünsch ich mir auch einen Freund (wer tut das schon nicht?), aber deswegen muss ich nicht öffentlich so rumheulen. Wenn ich mir so meine TL anschaue, dann liegt das durchschnittsalter bei etwa 14 (was ich nieee gedacht hätte, weil ich alle Älter geschätzt hab) und ich finde auch, das ich eigentlich nur hübschen Leuten folge (was natürlich kein Auswahlkriterum für mich ist, wem ich folge). Ihr habt doch noch euer gaaaaaaaaanzes Leben vor euch. Natürlich ist es scheiße wenn man als einzige von den Freunden noch keine Beziehung hatte, aber das macht einen ja nicht gleich zum Loser, oder zu jemandem der sein ganzes Leben alleine verbringen wird. Seid halt einfach froh mit eurer jetzigen Situation und habt euren Spaß. Irgendwo da draußen ist schon jemand der euch so lieben wird wie ihr seid. Dann dauerts halt noch ein paar Jährchen. Das hat meistens eh nie was mit dem Aussehen oder mit dem Charakter zu tun. Es kommt nur auf das richtige Timing an. Und btw.: wenn ihr nur daheim rumhockt, anstatt mal unter die Menge zu gehen, und kontakfreudig zu sein, dann findet ihr wirklich sehr schwer jemanden. 

Ich möchte mit diesem Post keinen angreifen oder was auch immer. Ich wollte nur mal meine Meinung dazu gesagt haben, und irgendwie hab ich eh zurzeit voll die Emo Phase, weils mir gehörig auf den Keks geht, das ich immer auf Leute stehe, die kein bisschen an mir interessiert sind. Naja ich schweife ab.

Ihr seid toll, und wenn sogar diese RTL Weiber nen Kerl finden, dann tut ihr das sowieso.

KEEP SMILING <3

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.