Macklemore – Starting Over

Ich machte vor kurzem eine neue Erfahrung: Es gibt ein Lied was mich tatsächlich zum weinen bringt.

Das ich ein sehr emotionsvoller Mensch bin wusste ich schon immer. Und das ich bei Filmen weine (zu oft meiner Meinung nach) war ich auch schon gewohnt. Aber das es sogar ein Lied, das ungefähr 4 Minuten lang ist, sogar schafft mir Tränen in die Augen zu bringen, fand ich schon krass.

Es war das Lied “Starting over” von Macklemore. Ben Haggerty aka Macklemore ist ein wunderbarer Künstler, den ich vor einigen Monaten (viel zu spät meiner Meinung nach) entdeckte. Nicht nur sein Aussehen (ich habe ein neues Beuteschema huihui) sondern auch seine Texte sind super. Endlich mal wieder ein guter Rapper, der nicht darüber singt das du endlich mit dem Arsch wackeln sollst oder das er deine Mutter flachlegen will, sondern der auch über sein eigenes Leben singen kann, ohne es mit besonders vielen vulgären Wörtern zu beschreiben. Ich bin kein verklemmtes, kleines Mädchen, aber ich finde es deutlich angenehmer ein Rap Lied zu hören, bei dem nicht jedes 2. Wort “Bitch”, “Fucking”, “Dick” o. ä. ist. (Dabei denke ich nicht an Tyga.. Nein nein Tyga hat sowieso die deepsten Lyrics von allen)

In diesem Lied geht es um Macklemore, der leider nach 3 Jährigem Erfolg clean zu bleiben (er litt sehr lange unter seiner Drogensucht) wieder Rückfällig wurde. Er machte es sehr öffentlich das er ein Problem mit Drogen hatte, und seine Fans wussten auch das er es aber nun endlich geschafft hatte clean zu werden. In dieser Zeit schrieb er auch “Otherside”. Darin geht es um dieses Problem, und wie sogar einige seiner Freunde an dieser Sucht starben.

Als er dann jedoch wieder Rückfällig wurde (ich schreibe das hier so als hätte er mir das alles höchst persönlich erzählt lol) fühlte er sich schuldig, da er nun in seinen Augen ein Lügner war, weil seine Fans, seine Familie und seine Freundin alle dachten er sei clean, er es jedoch nicht schaffte dies zu bleiben. Und so entschied er sich allen die Wahrheit zu sagen, und verarbeitete diesen Vorfall in “Starting Over”. In der ersten Strophe geht es darum was für ein schreckliches Gefühl es war, es den Personen zu beichten, die ihm am nahesten stehen, und wie sehr er von seinem schlechten Gewissen geplagt wurde. In der zweiten Strophe geht es darum, das er oft von seinen Fans hörte, das sie in seiner Musik die Kraft fanden, endlich clean zu werden. Auch erzählt er wie er einmal auf der Straße von einer Frau angesprochen wurde, die ihm stolz erzählte, das sie es durch sein Lied “Otherside” endlich schaffte clean zu werden (und dies dann auch schon seit 9 Monaten war). In dem Moment hatte er nicht genug Kraft ihr zu sagen das er Rückfällig geworden ist, und gratulierte ihr nur zu diesem Erfolg.

Ich selbst war noch nie in so einer Situation. Also damit meine ich das ich niemanden kenne der ein Drogenproblem hat und ich selbst auch nicht Drogen konsumiere. Somit kann ich gar nicht wissen was das für ein Gefühl ist. Trotzdem bekam ich unglaublich Gänsehaut bei diesem Lied. Auch die Art wie Macklemore singt (vielleicht liegt es auch nur an seiner erotischen Stimme) lösten in mir was aus, was ich davor bei noch keinem Lied hatte. Und dann kamen die Tränen, ohne das ich genau erklären kann warum.

Macklemore ist in dieser kurzen Zeit ganz klar zu einem meiner Lieblingssänger/rapper geworden, und ich denke das wird er auch noch ziemlich lange bleiben.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: